Prim. Prof. Dr. Christoph Reisser

Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde;
ehemaliger Ärztlicher Direktor und Vorstand des Instituts für Kopf- und Halserkrankungen am Evangelischen Krankenhaus Wien

Über mich Privatordination Termin online buchen
Dr. Susanne Reisser Ärztin für Allgemeinmedizin

HNO-Operationen von Ihrem Spezialisten aus Wien


Als erfahrener Hals-Nasen-Ohren-Arzt und Spezialist für HNO-Operationen bin ich Ihr kompetenter Ansprechpartner für sämtliche Anliegen rund um chirurgische Eingriffe. Ob Operationen am Kehlkopf, bei Schwerhörigkeit oder gegen Schnarchen: Viele Probleme lassen sich beheben, wenn die Ursache gründlich abgeklärt wurde.

Wenden Sie sich daher an meine Ordination für HNO-Operationen in Wien. Hier sind Sie bestens aufgehoben und werden fachkundig betreut.

HNO-Operationen am Kehlkopf Die meisten Erkrankungen im Kehlkopf führen zu Heiserkeit und anderen Veränderungen der Stimme.

Die meisten Erkrankungen im Kehlkopf führen zu Heiserkeit und anderen Veränderungen der Stimme. Gutartige und bösartige Veränderungen im Kehlkopf werden in direkter Aufsicht unter dem Mikroskop abgeklärt oder entfernt. Dabei ist es wichtig, die Stimme möglichst zu erhalten bzw. zu verbessern.

In den wirklich seltenen Fällen des Stimmverlustes (nur bei ausgedehnten bösartigen Kehlkopftumoren) gibt es mehrere Möglichkeiten, die Stimme durch HNO-Operationen wiederherzustellen und damit wieder ein nahezu normales Sprechen zu ermöglichen.

Nasenoperationen von Ihrem HNO-Spezialisten Operationen zur Verbesserung der Atmung wie funktionelle Operationen der Nasenscheidewand oder Operationen an den Nasenmuscheln werden durch die Nasenlöcher durchgeführt.

Nasenoperationen zur Verbesserung der Atmung, wie funktionelle Operationen der Nasenscheidewand oder an den Nasenmuscheln, werden durch die Nasenlöcher durchgeführt. Für die endoskopische Chirurgie der Nasennebenhöhlen stehen diverse Endoskope zur Verfügung, die die Einsicht und Behandlung sämtlicher Winkel des Nasennebenhöhlensystems erlauben.

Kosmetische Nasenoperationen erfolgen entweder durch die Nasenlöcher, bei Korrekturen im Bereich der Nasenspitze wird ein kleiner Schnitt quer im Bereich des Nasenstegs angelegt.

Laserchirurgie und HNO-Operationen Der CO2-Laser wird in der Tumorchirurgie im Schlund- und Kehlkopfbereich eingesetzt, um keine durch einen äußeren operativen Zugang bedingte Schäden am Hals zu setzen.

Der CO2-Laser wird in der Tumorchirurgie im Schlund- und Kehlkopfbereich eingesetzt, um keine durch einen äußeren operativen Zugang bedingte Schäden am Hals zu verursachen.

An den Stimmbändern ermöglicht der Laser auch bei gutartigen Veränderungen eine schonende Abtragung mit optimalem Erhalt der Stimme.

Kosmetische laserchirurgische Eingriffe an der Haut bewirken durch die Abdampfung der obersten Hautschichten und durch die thermische Schrumpfung der Kollagenfasern in der Haut eine Straffung des Gewebes und damit eine Verminderung der Falten.

HNO-Operationen bei Schwerhörigkeit Sowohl bei der Mittelohr- als auch bei der Innenohrschwerhörigkeit können alle technisch möglichen Operation der Hörverbesserung und auch die Implantation von Hörgeräten durchgeführt werden.

Bei der Mittelohrschwerhörigkeit können alle technisch möglichen HNO-Operationen der Hörverbesserung und auch die Implantation von Hörgeräten durchgeführt werden. Für den Trommelfellverschluss wird ein Stück Muskel- oder Knorpelhaut unter das Trommelfell gelegt und mit einem Silikonstreifen stabilisiert, bis es mit dem angrenzenden Trommelfell verwachsen ist.

Bei chronisch eiternden Ohren werden zerstörte Gehörknöchelchen durch eine Titan-Prothese ersetzt. So wird das Hörvermögen wiederhergestellt bzw. verbessert und im Idealfall normalisiert.

Kosmetische HNO-Operationen Veränderungen der Form der Nase erfolgen gleichzeitig mit einer Normalisierung der Funktion der Nase (Therapie der Nasenatmungsbehinderung).

Nasenoperationen erfolgen gleichzeitig mit einer Normalisierung der Funktion der Nase. Dabei wird entweder durch das Nasenloch (narbenfrei) oder über einen kleinen Schnitt am Nasensteg (nahezu unsichtbare kleine Narbe) operiert.

Für das Anlegen von abstehenden Ohren gibt es verschiedene Techniken, die abhängig vom individuellen Befund besprochen werden. Wichtigstes Ziel der Ohranlegeplastik ist ein symmetrisches Ergebnis, das möglichst keine Rückschlüsse auf eine erfolgte HNO-Operation zulässt.

Lidplastiken sind bei einer nachgewiesenen Einschränkung des Gesichtsfeldes (im Oberlidbereich) medizinisch begründbar. Sie werden an den Oberlidern und an den Unterlidern in örtlicher Betäubung durchgeführt. Bei beiden HNO-Operationen sind kaum sichtbare Narben zu erwarten.

Für alle kosmetischen Eingriffe gilt, dass man nach der HNO-Operation nicht erkennen sollte, dass eine Korrektur stattgefunden hat. Das Gesicht darf nicht „operiert“ aussehen.

Schnarchen mit HNO-Operationen beheben Schnarchgeräusche enstehen durch Vibrationen im Rachen oder im Schlund.

Schnarchgeräusche entstehen meist bei nächtlicher Mundatmung durch Vibrationen im Rachen oder im Schlund. Wenn Gewichtsreduktion und Schlafhygiene keinen Erfolg gebracht haben, wird durch die HNO-Operation die Nasenatmung verbessert bzw. normalisiert (Nasenscheidewandkorrektur, Verkleinerung der Nasenmuscheln). Die Normalisierung der Nasenatmung beseitigt auch die lästige nächtliche Mundtrockenheit.

Am Ende der HNO-Operation wird für ein bis zwei Tage eine Nasentamponade eingelegt. Die von mir verwendeten Tamponaden sind glatt, weich und elastisch, sodass bei der Entfernung keinerlei Schmerzen oder andere Unannehmlichkeiten entstehen.

HNO-Operationen an Speicheldrüsen Tumoren der großen Speicheldrüsen (Ohrspeicheldrüse, Unterkieferspeicheldrüse, Unterzungenspeicheldrüse) können gelegentlich bösartig werden und sollten soweit möglich immer chirurgisch entfernt werden.

Tumore der großen Speicheldrüsen (Ohrspeicheldrüse, Unterkieferspeichel-drüse, Unterzungenspeicheldrüse) können gelegentlich bösartig werden und sollten chirurgisch komplett entfernt werden. Auch bei chronisch wieder-kehrenden Entzündungen kann eine HNO-Operation erforderlich sein.

Zur Überwachung der Funktion des Gesichtsnervs, der durch die Ohrspeichel-drüse verläuft, werden modernste elektrophysiologische Methoden (Neuromonitoring) angewendet. HNO-Operationen an kleineren Speicheldrüsen sind z.B. bei Speichelsteinen oder auch bei Tumoren erforderlich.

HNO-Operationen der Tränenwege Tränenlaufen über die Wange kann durch verengte oder entzündlich vernarbte Tränenwege als Folge von Entzündungen in der Nase oder der Tränenwege verursacht sein.

Verengte oder entzündlich vernarbte Tränenwege können die Folge von Entzündungen in Nase oder Tränenwegen sein. Bei der endoskopischen Rekonstruktion des Abflusses der Tränen in die Nase wird (durch das Nasenloch von innen) die Trennwand zwischen dem Tränensack und der Nase eröffnet, damit die Tränen wieder in die Nase abfließen können.

Für einige Zeit wird ein Silikonschlauch in die Tränenwege eingelegt. Der Silikonschlauch wird von den Patienten nicht oder kaum bemerkt. Nach Abheilung der Schleimhaut in der Nase wird der Silikonschlauch völlig schmerzfrei durch das Nasenloch entfernt.